Kinderyoga

Wie keine andere Bewegungsart fördert Yoga die körperliche und geistige Entwicklung eines Kindes.

Bei unzähligen Spielen kann jedes Kind seiner Phantasie freien Lauf lassen. Dem Druck, dem Kinder schon früh ausgesetzt sind – sei es durch kleine Machtkämpfe im Kindergarten oder später dem Lernstress in der Schule – wird durch Kinderyoga erfolgreich entgegengewirkt.

So möchte ich erreichen, dass das Kind mal „alle fünfe gerade sein lässt“ und in Ruhe die Seele baumeln lassen kann. Durch Phantasie- und Traumreisen können wir gemeinsam alle Sorgen und Nöte vergessen. Das Erleben in der Gruppe ist hier auch ein wichtiger und positiver Aspekt. Jedes Kind spürt, dass es angenommen wird, wir sind alle gleich, wir erleben die Dinge gemeinsam und bilden unser eigenes wöchentliches Yoga-Ritual.

Kinderyoga bietet den Kindern die Möglichkeit, sich absolut auszutoben und im Gegenzug vollkommen zu entspannen.

  • Ein Kind, das gewohnt ist, Gefühlen wie Angst und Stress durch bestimmte Rituale zu begegnen und diese Gefühle positiv umzuwandeln, kann die erlernten Techniken später immer wieder abrufen.
  • Deshalb ist mir persönlich die präventive Arbeit mit Kindern so wichtig, denn alles, was das Kind im positiven aufnimmt, wird es für immer in sich tragen.
  • Kinder, die lernen, in sich selbst Ruhe und Geborgenheit zu finden, Stress auf spielerische Art umzuwandeln und in Phantasiereisen positive Energie zu tanken, wachsen gestärkt auf und werden im besten Fall mental starke Erwachsene.
  • Hierzu bietet Kinderyoga eine Hilfestellung.